Willkommen bei Sabine Hock!

Portrait Sabine Hock

Auf diesen Internetseiten möchte ich mich und meine Arbeit vorstellen.

In meiner Tätigkeit als freie Autorin und Journalistin habe ich die inhaltlichen Schwerpunkte auf Kultur und Theater, Themen und Personen aus der Frankfurter Stadt- und der hessischen Landesgeschichte, Mundart und Sprachforschung gesetzt.

Auf diesen und auch anderen Themengebieten habe ich inzwischen zahlreiche Publikationen herausgebracht, die auf diesen Seiten dokumentiert sind. So sind meine sämtlichen Artikel und Fachaufsätze, oft sogar in voller Länge, hier zu finden. Einzelne Texte stehen außerdem zum Download zur Verfügung. Selbstverständlich gibt es auch ausführliche Informationen über meine Bücher.

Mit dem Angebot dieser Website möchte ich Sie zu einer Entdeckungsreise in die Welt meiner Arbeit einladen, und es würde mich freuen, wenn Sie dabei wären!

Ihre Sabine Hock
 

Historische Fundsachen

aus der „Film-Revue“, 3. bis 31. Januar 1961:

Mit einem „Großen Preisausschreiben“ startete die „Film-Revue“ in das Jahr 1961. Die beliebte Film-Illustrierte lockte mit attraktiven Gewinnen. Erster Preis war ein Auto, nämlich ein NSU Prinz 30E, „zweifarbig, mit Schiebedach und Weißwandreifen, im Werte von DM 4177.-“. Als zweiter und dritter Preis winkten ein Nordmende-Fernsehgerät „Konsul“ (DM 961.-) und eine Bücherwand aus Teakholz (DM 666.-). Es folgten etwa eine „Haushalt-Küchenmaschine“ auf Platz 4 (DM 298.-), ein Servierwagen auf Platz 7 (DM 155.25) oder je ein „Reisebügel-Automat“ auf Platz 34 bis 38 (DM 32.50). Den „Espresso-Brotröster“ auf Gewinnplatz 18 bis 22 mag von dem einfachen „Brotröster“ auf Platz 39 bis 43 hoffentlich mehr als nur der stolze Anschaffungswert (DM 65.- vs. DM 29.-) unterschieden haben. Ab dem 55. Platz gab es Trostpreise wie eine von 100 Flaschen Eierlikör einer bekannten Marke (DM 9.25).

Ganz so leicht war der Weg zu einem der insgesamt 351 Gewinne aber nicht. Zunächst galt es, mit ganzem Fanwissen sowie einer Portion detektivischer Kombinationsgabe und einer Prise Geduld das Preisrätsel zu lösen, das sich über drei „Revue“-Nummern hinzog. Hätten Sie z. B. gewusst, dass Hanns Lothar und Ingrid Andree ein Schauspielerehepaar waren, der Revuefilmstar Ina Bauer eigentlich vom Eiskunstlauf kam und Vico Torriani in seinem Schlager Kalkutta am Ganges liegen ließ - dann hätten Sie gute Chancen auf die Lösung und damit auf einen Gewinn in der Auslosung „aus allen richtigen Einsendungen“ gehabt. Leider war „letzter Einsendetermin“ jedoch schon am 25. Februar 1961 (Poststempel). Daher können wir hier den Lösungsspruch auch getrost verraten: FREUDE AM FILM DURCH FILM-REVUE.

Neueste Veröffentlichungen

Frankfurter Personenlexikon:

Seit Juli 2014 erscheint das Frankfurter Personenlexikon (FP), ein Nachschlagewerk mit Kurzbiographien bedeutender Frankfurter bzw. für Frankfurt bedeutender Persönlichkeiten, in monatlichen Lieferungen im Internet. Das Onlinelexikon, ein Projekt der Frankfurter Bürgerstiftung in Kooperation mit der Frankfurter Historischen Kommission, entsteht unter meiner Leitung und Chefredaktion. Auch veröffentliche ich als Autorin regelmäßig Beiträge im FP.
Mein ganz persönlicher Artikel des Monats aus dem Frankfurter Personenlexikon, auf den ich Sie hier besonders hinweisen möchte, ist diesmal:

Juni 2024 – Urbild des „Zappel-Philipps“: Philipp Fabricius

Kinderbuch:

  • Fini und das Geheimnis im Paket

    Fini und das PaketDas Kinderbuch „Fini und das Geheimnis im Paket“ hat seit seinem Erscheinen 2013 schon viele kleine und große Leser erfreut. Noch sind einige Exemplare erhältlich.

    Wer Fini im Paket bekommen möchte, kann hier bestellen.

Seitenanfang